Projekt

Schulanlage
Arbon

Projektwettbewerb 2008, 1. Preis
Realisierung 2009–2011

Turnhalle mit Schulzimmer, Mehrzweckraum

 

Bauherrschaft Schulgemeinde Arbon, in Zusammenrabeit mit Othmar Brügger und Stefan de Lazzer Baurealisation, Kunst und Bau Katalin Deér St.Gallen, Synaxis Bauingenieure Zürich, Auszeichnung Best Architects 13

 

Die neue Säntishalle erweitert die Sekundarschulanlage Bergli in Arbon. Während das Obergeschoss des Neubaus über der Turnhalle mit den Klassen- und Vorbereitungszimmern als fachwerkartiges Abfanggeschoss wirkt, werden die Lasten im Kopfbau in die seitlichen Wände abgetragen, was die grosse Auskragung ermöglicht. Dabei bleibt die raumbildende Tragstruktur in Sichtbeton weit gehend sichtbar. Auffallend sind die gefalteten Decken in der Turnhalle und im Mehrzwecksaal, deren spezielle Form die Haupträume nobilitiert und die zugleich einer besseren Akustik dienen. Im Innern durchbrechen von Katalin Deér gestaltete Bilderfriese – einbetonierte bunte Bildwerke aus Stuckmarmor – die zurückhaltende Farbgebung in Grau- und Brauntönen. Die Fassade sucht ein Gleichgewicht zwischen Schwere und Leichtigkeit, denn das Gebäude soll nicht nur neben der kräftigen Architektur des Schulhaus Bergli bestehen können, sondern sich auch in das Wohnquartier einfügen. Auf diesen Kontext und auf die gestellte Aufgabe reagiert der Neubau mit einer präzisen und ruhigen Architektur. Zu den wenigen, genau gesetzten Gesten des Gebäudes gehört die Auskragung, die Willkommensgeste ist und zugleich Schutz vor der Witterung bietet.

Weitere Projekte

Mehr Projekte laden