Projekt

Herzogenmühle
Zürich

Projektwettbewerb 2009, 1. Preis
Realisierung 2009–2010

Instandstellung Bauernhaus und Ersatzneubau Scheune

 

Bauherrschaft Stadt Zürich, in Zusammenarbeit mit Caretta Weidmann Baumanagement Zürich, Makiol Wiederkehr Holzbauingenieure Beinwil

 

Das alleinstehende Gebäudeensemble ausserhalb des Dorfkerns von Schwamendingen erhält durch den Wiederaufbau der Scheune seine städtebauliche Präsenz zurück. Es ist im Umfeld von mehrgeschossigen Wohnbauten Zeitzeuge und Identitätsstifter zugleich. Während das Bauernhaus seine ursprüngliche Nutzung als Wohnhaus zurück erhält, soll der stützenfreie Neubau der Scheune später einer öffentlichen Nutzung zugeführt werden. Die Grundrissstruktur des Wohnhauses wird beibehalten, die wertvollen Täfer, Riemenböden und der Kachelofen denkmalpflegerisch restauriert. Die vorgefundenen Farbschichten und Tapete werden neu interpretiert. Die Scheune, die in ihrer Mantellinie dem Vorgängerbau entspricht, erhält an den Längsfassaden eine lichtdurchlässige Verkleidung. Die Ausschnitte der sägerohen Lärchenbohlen sind eine Reminiszenz an die Scheunenformen des 19.Jahrhunderts. Die fünf Binder unterteilen die Scheune in ihre ehemaligen vier Segmente.

Weitere Projekte

Mehr Projekte laden