Projekt

Haus
Künten

Studie 2008
Realisierung 2010–2011

Wohnhaus Ammann

 

Bauherrschaft privat, in Zusammenarbeit mit Conzett Bronzini Gartmann Bauingenieure Chur, Christoph Keller BWS Bauphysik Winterthur

 

Künten-Sulz ist ein Strassendorf in der Reussebene nördlich von Bremgarten. Es ist ein kleines Dorf mit Bauten für die Landwirtschaft. Die mäandrierende Reuss und die Weite der Landschaft prägen den Ort. Die Dorfstrasse und die Bebauung liegen, einem Damm ähnlich, leicht erhöht zum Schwemmland der Reuss. Die Bauherrschaft, ein Ehepaar, wünscht sich ein Haus aus Beton. Die Parzelle ist gemäss Bauzone gebunden an eine landwirtschaftliche Nutzung des dazugehörigen Umschwunges. Das bestehende Gebäude, ein einfaches Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert mit Wohnhaus in Riegelbauweise und einem Ökonomieteil, gibt die Mantellinie für den Neubau vor. Die übergeordnete Gliederung des Baukörpers in Ökonomieteil und Wohnbereich folgt dem Vorgängerhaus. Die klare Gebäudeform und die einfache Baustruktur ermöglicht die Bauweise in Dämmbeton. Der Ökonomieteil sowie die Wände und Decken werden in herkömmlichem Beton errichtet. Die Aussenwände sind in Dämmbeton erstellt. Die Grundfigur ist in drei Bereiche geteilt: ein Ökonomieteil, ein zweigeschossiger Bereich mit Küche, Schlafraum und Nassräume im Erdgeschoss und ein Gästeraum mit Arbeitsbereich im Obergeschoss sowie ein dreiseitig orientierter, überhoher Wohnraum. 

Weitere Projekte

Mehr Projekte laden